Nach einem langen Kampf mit der Bürokratie und umfangreichen Bewerbungsunterlagen, hat es geklappt.

Wir haben vom Land Niedersachsen für die Übernahme des Hotel La mer eine Förderung vom Land Niedersachsen erhalten. Mit der sogenannten „einzelbetrieblichen Investitionsförderung“ unterstützt die niedersächsische Landesregierung Unternehmen in strukturschwächeren Gebieten, diese werden auch aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung (EFRE) getragen.

Der Förderungsbescheid wurde uns im September 2019 persönlich von der Abteilungsleiterin Mittelstand des Wirtschaftsministeriums aus Hannover übergeben, dieses erfolgte im Kreis mit Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft, der Dehoga, dem Bürgermeister der Bank, Gästen und unserem Personal. Wir danken auf diesem Wege allen, die an der Übergabe des Bescheides teilgenommen haben.

Dem Hotel La mer drohte der Abriss, die Entstehung von Ferienwohnungen/ Eigentumswohnungen wären die Folge gewesen, wenn das Hotel nun nicht weiter geführt worden wäre. 

Die Förderung wurde in einer Höhe von 233000 Euro genehmigt, was uns den Erhalt des Hotels um einiges erleichtert. Das Geld fließt zweckgebunden in die Übernahme des Hotels. Durch diese Förderung werden sechs neue Arbeitsplätze geschaffen und die Angestellten werden das ganze Jahr über beschäftigt und müssen nicht in der Nebensaison stempeln gehen. Weiterhin wird in den nächsten Jahren die Modernisierung  der Zimmer und Bäder durchgeführt. Inzwischen hat bereits das Schwimmbad eine neue Chloranlage erhalten, in zwei Zimmern wurde der Balkon saniert und die Flure sind mit neuen Teppichen ausgestattet worden.